AGB

WorkShop on Location

 

 1. Abschluss des Vertrages

  • Mit der Übermittlung eines Buchungsauftrages bieten Sie uns den verbindlichen Abschluss eines Vertrages. Die Anmeldung kann mündlich oder schriftlich erfolgen. ShootingStar.click übernimmt die Vertragspflichten aller von ihm angemeldeten Teilnehmer. Der Vertrag kommt mit der schriftlichen Zusendung unserer Bestätigung zustande.

 

2. Leistung und Preise

  • Für den Workshopvertrag verbindlich sind, die auf der Bestätigung aufgeführten Leistungen. Änderungen und Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Workshopvertrages sind zulässig, wenn Sie nach Vertragsabschluss notwendig und von uns herbeigeführt werden, jedoch nur so fern diese Änderungen nicht erheblich sind und das Gesamt Packet der Reise nicht beeinträchtigen. ShootingStar weisst ausdrücklich darauf hin, dass die Anreise der Teilnehmer nicht Bestandteil des Vertrages sind. ShootingStar übernimmt für Flugverspätungen, Änderungen oder Preiserhöhungen keine Verantwortung.

 

3. Zahlung der Reisekosten

  • Mit Eingang der Reisebestätigung ist eine Anzahlung von 50% des Workshop Preises fällig. Die Restzahlung ist bis spätestens 28 Tage vor Reiseantritt zu entrichten. Die Reiseunterlagen erhalten Sie ca. 2 Wochen vor Reiseantritt.

 

4. Rücktritt durch den Teilnehmer

  • Sie können bis zum Workshop Beginn durch eine schriftliche Kündigung vom Workshop Vertrag zurücktreten. Im Falle einen Rücktritts ist ShootingStar.click berechtiget, eine Entschädigung unter Berücksichtigung der gewöhnlichen ersparten Aufwendungen zu verlangen.

 

Die Rücktrittspauschale beträgt:

  •  Bis 30 Tage vor WorkShopbeginn 50%
  •  Vom 29. bis zum Tag des WorkShopbeginns und bei Nichtteilnahme am Workshop 100%

 

5. Rücktritt durch ShootingStar.click

  • Wir behalten uns vor, bis 2 Wochen vor WorkShopbeginn von dem Vertrag zurückzutreten wenn die ausgeschriebene Teilnehmerzahl nicht erreicht wird. Der Kunde erhält den gesamtem Workshop Preis zurück.

 

6. Haftung des Reiseveranstalters

  • ShootingStar.click haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Unternehmers für:
  •  die gewissenhafte Vorbereitung der Reise
  •  die Richtigkeit der Leistungbeschreibungen
  •  die ordnungsgemässe Erbringung der vertraglich vereinbarten Reiseleistungen, sofern ShootingStar.click selbst   die Leistung bringt
  • Ist ShootingStar.click lediglich nur Vermittler fremder Leistungen so haftet er nur für die ordnungs-gemässe Vermittlung der Leistung, nicht der Leistung selbst.
  • Die vertragliche Haftung gegenüber dem Reiseteilnehmer für Schäden aus dem Reisevertrag, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, soweit der Schaden weder grob fahrlässig noch vorsätzlich herbeigeführt wird, oder der Veranstalter für einen dem Reiseteilnehmer entstandenen Schaden allein wegen eines Verschulden eines Leistungsträgers verantwortlich ist.
  • ShootingStar.click haftet nicht für Mängel der Beförderung im Flugzeug, für Flugausfälle, Umbuchungen, Verspätungen, Unfälle und sonstige Mängel in der Beförderung wie Verlust, Beschädigung oder verspätete Auslieferung des Reisegepäcks.

 

7. Mitwirkungpflicht des Teilnehmers

  • Beanstandungen hinsichtlich der vertraglich vereinbarten Leistungen sind unverzüglich dem Veranstalter Vorort zu melden, damit sofortige Abhilfe erfolgen kann, sofern dies möglich ist. Unterlässt es der Teilnehmer einen Mangel anzuzeigen, so tritt ein Anspruch auf Minderung oder Schadensersatz nicht ein.

 

8. Einreisbestimmungen

  • Für die Einhaltung von Pass- Visa - Zoll - Devisen und Gesundheitsvorschriften ist der Reisende selbst verantwortlich. Alle Nachteile, die aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften entstehen, gehen zu Lasten des Teilnehmers, ausgenommen, wenn sie durch grobes schuldhaften Verhalten des Reiseveranstalters bedingt sind.  Alle Nachteile, insbesondere Rücktrittskosten, die aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften erwachsen, gehen zu Lasten des Teilnehmers.

 

Zürich, 01 Juli 2015